Wühlmäuse verjagen

Gut. sicher kein spezifisches Blumenkastenproblem. Dennoch schlagen wir uns seit kurzen damit herum, wie man Wühlmäuse erfolgreich bekämpfen kann.image

Eine ausführliche Recherche hat ergeben, dass es recht viele Ansätze gibt, die sich aber komplett unterscheiden. Von Hausmitteln über die Chemiekeule bis hin zum systematischen Einfangen ist alles möglich.

Erkennen von Wühlmauslöchern: Die Löcher sehen ähnlich aus wie Löcher von Maulwürfen. Vor Eröffnung der Jagd muss aber sicher sein, dass es sich nicht um Maulwürfe handelt: Maulwüfe sind geschützt und dürfen höchstens vergrault werden.
Erkennbar ist der unterschied u.a. durch die Erdhäufen: Maulwürfe errichten einen „Maulwurfshügel“ über den Löchern. Wühlmäuse lagern die Erde neben dem Loch.

imageHausmittel

  • Knoblauch
  • Knoblauchsud
  • Tierhaare
  • Geräusche
  • Natürliche Feinde anlocken: Greifvögel, Wiesel
  • Zwiebeln

Chemische Keuleimage

  • Vergiftete Köder
  • Gas

imageFangen

  • Fallen

19.03.: Recherchearbeit läuft…

Eine Antwort auf „Wühlmäuse verjagen“

  1. Oje… mit den Tierchen habe ich auch schon Bekanntschaft machen müssen. Ehrlich gesagt fast jedes Jahr. Haben mir auch schon viel kaputt gemacht. An die chemische Keule traue ich mich aber nicht ran und das andere bringt bei mir leider nix.

    Grüße
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.