Sommer auf dem Balkon

Erdbeeranbau im Blumenkasten ist ein Hobby, für das im Grunde eine Fensterbank reicht.
Besser aber ist ein Balkon.
Und Balkone sind sogar schon verfilmt. Nicht nur einer.
Erdbeeren kommen aber nicht vor. SOLLTEN ABER!
Sommer-Vorm-Balkon

Gewächshaus zum Überwintern auf dem Balkon

Wie versprochen will ich beginnen, regelmäßig über die Überwinterung meiner Erdbeeren und anderen Pflanzen zu berichten.
 

Gestern kam es an, das Gewächshaus, welches ich auf dem Balkon aufstellen wollte. Der Gedanke war, dass auf dem geschützt liegenden Balkon ein Gewächshaus doch ausreichend Schutz bieten müsse, um Pflanzen sicher durch den Winter zu bekommen.

Gewählt habe ich ein Foliengewächshaus von Amazon, das für meine Zwecke ausreichend Platz bietet.

Um so kam es an. Nach dem öffnen begrüßte mich eine Menge wohlgeordneter Kleinteile. Die Bauteile Des Gewächshauses habe ich dann Stück für Stück ausgepackt.

Der Bauplan war mit einer DIN A4 Seite sehr übersichtlich. Die Abbildung machte einen erklärenden Text unnötig.

Bei den Stangen war es wichtig, sie erst einmal der Größe nach zu sortieren.

Sonst ist der Zusammenbau unmöglich. Sinnvoll wäre es gewesen, die Stangen mit z.B. einer Notiz gleich in den Buchstaben zu beschriftem, die im Plan vorkommen. Das habe ich nicht getan, deshalb kam es gleich zu einer Verwechslung, die 5 Minuten Umbauen nach sich zog…

Nach ca. 25 min. war das Gewächshaus aufgebaut und bezugsfertig:

Dieses Gewächshaus gibt es noch in anderen Varianten, diese erschien mir aber am geschicktesten. Wer einen kleineren Balkon hat, kann sich auch kleinere Gewächhäuser kaufen:

Hängeerdbeeren auf dem Balkon?

Natürlich habe ich es darauf angelegt, aber nachdem ich einige Tage nicht darauf geachtet habe, war ich schn etwas erstaunt: Anstatt wie auf dem Balkon üblich Geranien schmücken bei mir herabhängende Erdbeeren in Blumenkästen die Balkonbrüstung.

Dabei handelt es sich aber nicht um Hängeerdbeeren, sondern um Erdbeeren der Sorte Senga Sengana mit herabhängenden Ranken. Eigentlich sollten Ranken zurückgeschnitten werden, damit die Pflanze Kraft für die Früchte hat. Um die Senga Sengana als Balkonschmuck zu verwenden, habe ich darauf aber verzichtet.

Senga Sengana als Balkonzierde
Senga Sengana als Balkonzierde

 

 

Klettererdbeere mit den ersten Erdbeeren

Meine neue Klettererdbeere blühte sehr schön und trägt nun die ersten schönen, roten Früchte. Die Klettererdbeere ist im Blumentopf auf dem Balkon zusammen mit Kapuzinerkresse gepflanzt. Dank regelmäßigen Gießen und dem schönen Platz an der Sonne gedeiht die Klettererdbeere prächtig. Klettern will sie bisher allerdings nicht.

Hier einige Fotos der Früchte der Klettererdbeere:

Rote Erdbeere an der Klettererdbeere Rote Erdbeere an der Klettererdbeere Rote Erdbeere an der Klettererdbeere

 

 

Hängeerdbeere – Erdbeere in der Hängeampel

Erdbeeren im Blumenkasten sind nicht die einzige Möglichkeit, Erdbeeren zu ziehen.

Hängeerdbeeren eignen sich ebenfals für den Balkon oder den Garten. Viele Hängeerdbeeren sind recht ertragreich und gefallen gleichzeitig durch die wunderschönen Erdbeerblüten.
Die Hängeerdbeeren werdKeine Hängeerdbeereen in möglichst große Hängeampeln oder in Hängekörbe gepflanzt.
Im Erwerbsanbau sind mit Substrat gefüllte Kunststoffsäcke üblich – das sieht zwar nicht so schön aus, es kann aber bequem im Stehen oder Sitzen geerntet werden.

Hängeerdbeeren werden üblicherweise als Jungspflanze gekauft und sind dann etwa drei Jahre ertragreich. Natürlich können sie auch wie anderen Erdbeersorten aus dem Samen gezogen werden. Gekaufte Erdbeeren werden am besten im August bis spätestens zum Oktober gepflanzt. Pro Pflanzbehälter (Ampel oder Korb ) sollte man mit zwei bis maximal drei Pflanzen rechnen, Im hochstehenden Blumenkasten beachte man den sortentypischen Pflanzabstand, meist 15-25cm.

Für all, die es sich einfach machen möchten, gibt es im Früjhar in den Gärtnereinen häufig schon fertig bepflanzte Hängekörbe oder Hängeampeln.

Hängeerdbeeren solten mindesten 40-50cm über dem Boden hängen, denn so lange werden die herabhängenden Ausläufer in etwa.

Die Sortennamen von Hängeerdbeeren sind oft nicht einfach herauszufinden, da sie meist nur als Hängeerdbeere verlauft werden. Eine Sorte ist z.B. Diamant.

Die Erdbeere auf dem Foto ist keine Hängeerdbeere, auch wenn die Früchte herabhängen. Es handeltsich um eine Erdbeere der Sorte Beltran. Auch wenn es keine Hängeerdbeere ist: Genau so werden Hängeerdbeeren gepflanzt. Der Kasten müsste nun aber auf einem mindestens 40cm hohen Absatz stehen.


It’s raining – richtiges Gießen im Garten und auf dem Balkon

Die Regenfront hat es geschafft und den hoffnungsvoll beginnenden Sommer erst mal verdrängt. Die Erdbeeren freuts, denn schon lange mussten sie auf Regenwasser verzichten.

Dabei ist Regenwasser für Topfpflanzen und für Pflanzen im Blumenkasten wesentlich besser als Wasser aus den Hahn. Das gilt gerade hier in Karlsruhe und in anderen Gegenden mit hartem Wasser. Regenwasser ist nämlich deutlich weniger kalkhaltig und definitiv ungechlort.

Ohnehin sollte man mit Trinkwasser sparsam umgehen, da es einem anderen Teil der Umwelt künstlich entzogen wird – das Regenwasser ist zudem völlig kostenlos. Regenwasser lässt sich leicht mit einer an die Regenrinne angeschlossene Regentonne sammeln

Einen weiteren Vorteil kann man genießen, wenn man seine Pflanzen (im Topf oder im Garten) mit Regenwasser gießt: Regenwasser ist üblicherweise wärmer als Leitungswasser. Dieser Temperaturunterschied ist für empfindliche Pflanzen durchaus bedeutsam. Der Schock durch das kalte Leitungswasser kann sich wachstumshemmend auswirken.

Wenn schon mit Leitungswasser gegossen wird, dann doch bitte mit der Gießkanne. Beim Gießen mit dem Wasserschlauch können die Pflanzen beschädigt werden. Es wird auch Wasser verschwendet, da der Platz zwischen den Pflanzen unnötigerweise mitgegossen wird. Mit der Gießkanne kommt das Wasser dorthin, wo es benötigt wird: Zur Pflanze direkt.

Beim Gießen von Topfpflanzen, Pflanzen in Blumenkästen und Pflanzen im Garten sollte auch der richtige Zeitpunkt zum Gießen abgewartet werden. Bei starker Sonneneinstrahlung sollte nicht gegossen werden, da das Wasser gleich wieder verdunstet. Scheint die Sonne stark können sogar die Blätter beschädigt werden: Die Wassertropfen bündeln das Sonnenlicht wie eine Lupe und verbrennen die Blattoberfläche!

Eine umfassende Übersicht über das Gießen im Garten findet sich hier.