Natron gegen Läuse

Wer Blattläuse nicht mit der chemischen Keule bekämpfen will, der kann auf ein reichhaltiges Repertoire an Hausmitteln gegen Blattläuse zurückgreifen.

Blattläuse mit Natron bekämpfen

Unter anderen lassen sich Blattläuse erfolgreich mit Natron bekämpfen. Und zwar nicht nur bei Erdbeeren, sondern auch bei allen anderen Pflanzen im Topf oder Blumenkasten. Für das Beet ist das Mittel meines Erachtens nicht so gut geeignet. (Überarbeitet nach dem Hinweis im Kommentar)

Dafür werden 10g Natron (Das sind etwa 2 Teelöffel) in einem Liter Wasser aufgelöst und mit der Wäschespritze auf die Pflanze gespritzt. Hilft auch gegen Mehltau und andere Pilzerkrankungen!

Einmal die pflanze anzuspritzen reicht aber häufig nicht aus. Aber der hergestellte Liter sollte für mehrere Anwendungen reichen.

Ich halte es so, dass ich auch etwas Natron auf der Fensterbank verstreue – das vertreibt Ameisen, Käfer, Schnecken,…

Wo Natron kaufen?

Natron ist Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3)  und wird im Handel unter verschiedenen Namen angeboten: Speisesoda, Backsoda (obwohl es mit Soda cemisc nichts zu tun hat), Speisenatron oder Kaiser Natron.

Kaufen kann man es auf jede Fall in der Drogerie und in den meisten Supermärkten: Man sucht dort bei den Backzutaten, es sollte neben Backpulver stehen. Verpackt wird es üblicherweise in kleine Tütchen wie Backpulver oder in etwas größere rechteckige Kartons.

 

Hauptsache Rot

Neues von Fensterbrett gegenüber: oroD (Name mit brandneuem Code verschlüsselt) züchtet Pepperoni. Die zwei Pflanzenzwillinge tragen auch 20 Früchte. Bisher konnten die natürlich gegen schmackhafte, üppig duftende Erdbeeren nicht ankommen. Jetzt aber werden sie ROT. Der Farbübergang von grün zu rot sieht wiklrich beeindruckend aus, im Gegenlicht teilweise schwaz, unten an den Spitzen schon knallrot leuchtend.
Zudem lausfrei;-)
Mit dem Chili Farmer können die beiden Pflänchen schon mithalten.

Auf der Suche nach der vergangenen Zeit

Lange Zeit habe ich viel geschrieben.

Und jetzt ist über ein Monat vorbei und nichts ist geschehen. Heute wird das geändert. Das Neueste:

– Es wir weitergeblüht. Der gut gepflegte Erbeerblumenkasten trägt weiter Früchte. Ich hoffe, das geht bis in den Winter so weiter. Letztes Jahr konnte ich noch im Januar ernten…
– Keine Läuse! Obwohl die Fensterbank auf der anderen Seite der Wohnung total lausverseucht ist, konnte die konzertierte Läusevernichtungsmaßnahme das kroppzeug bisher fernhalten. Tock, tock tock, dreimal auf Holz geklopft.
– Es wird langweiliger, als es schon war: Keine Fallschirmabstürze, keine Demos… Außerdem keine Fotos, da ich die Kamera zurückgeben musste 🙁
– Meine e-Taste geht wieder.
– äh… hmm… es ist recht warm zur Zeit.
– … und schwül.
– puh.
– …

Ernte gut, alles gut

Ernte gut, alles gut –> Alles gut! Die Ernte läuft, in den letzten Tagen hab ich schon wieder 15 Erdbeeren geerntet. Leider gibt es nur wenige neue Blüten, so dass der Ernteertrag jetzt seinen Zenit überschritten haben dürfte.
Dennoch kann ich auf einige Erfolge zurückblicken. Vor allem konnte ich die Drecksläuse erfolgreich bekämpfen. Letzlich bleibt unklar, welche der Maßnahmen den Erfolg brachten oder ob es an der Kombination lag – schlußendlich ist das aber auch egal.
So, ich gieße jetzt noch etwas…

Fakten, Fakten, Fakten!

Blumenkästen: 2, Marke Grosfillex, noname
404 Not Found

404 Not Found


nginx/1.10.3
Erdbeerpflanzen:
8, Sorte Beltran
Blütenmenge, verblüht, scheinfruchtbildend: > 40 #
Blütenmenge, blühend: 6
Blütenmenge, vertrocknet: 0
Wasserbedarf: ca. 5l/Woche
Lausmenge, tot: 215846, steigend
Lausmenge, lebend: 15, fallend
Anzahl außergewöhnlicher Ereignisse in den Kästen: 2
Maßnahmen zur Lausbekämpfung: 5
Freude am Gärtnerhobby: groß
Sinn des Blogs: 0

graf

Besuch eines geneigten Lesers

Heute darf ich vom ersten Hausbesuch eines geneigten Lesers berichten. Paul zeigte sich interessiert an den ersten, noch grünen Anfängen der diesjährigen Ernte. Die ersten Ansätze lassen eine Ernte im kg-Bereich erahnen. Naja, zumindest im 1/2-kg-Bereich…
Das Lausproblem ist noch nicht unter Kontrolle, aber täglich sterben mehr dieser unsäglichen Quälgeister.
Bei seinem Besuch gab mir Paul noch den Tipp, gegen die Läuse mit Teebaumöl vorzugehen. Ich müsse nur etwas Teebaumöl im Verhältnis 1:10 mit einem Zerstäuber auf die Blätter sprühen, das wirke Wunder. Ich werde es es versuchen und davon berichten. Paul berichtete von großen Erfolgen bei seinem Gummibaum.

Paul besucht die Erdbeeren Erdbeere

Bodycount

Die Läusevernichtungsaktion hat Wirkung gezeigt. Heute habe ich noch Lausrestbestände mit einem Küchenpapier am Blatt zerdrückt. Momentan (26.4.09, 13:23) traut sich keine Laus aus der Deckung.
Roger gab mir den Tipp, Knoblauch neben die Erdbeeren zu pflanzen, das werde ich heute noch versuchen.
Gestern habe ich scon Ziwebelringe in die Kästen gestreut, weil ich gelesen habe (auf www.beerenstark), dass das erfolgversprechend sein soll. Na, mal schauen…

Erdbeerblüten

Läusekatastrophe

So ein Mist! Jetzt haben meine Erdbeeren Läuse! Und zwar sind es grüne, widerliche Blattläuse. sie sitzen in Scharen unterhalb der Blüten und saugen meine Babies aus! Ich beginne jetzt mit der Vernichtung, indem ich sie von Hand einzeln töte. Die chemische Keule will ich mir noch ersparen, da ich befürchte, dass ich die ERdbeeren dann nciht mehr genießen kann.
Der Kampf beginnt.

Läuse an der Erdbeerblüte