Die lange Freude an Erdbeeren

Die Freude an den Erdbeeren währt lange. Die Ernte zieht sich immer noch, ich schaue genüsslich den letzten Früchten beim Reifen zu. Eine Blüte gibt es noch. Ich habe die perekte Erdbeersorte. Zwar nicht im Ertrag, aber im Erfreuen des Erdbeeranbauers.

Und hier sind einige Fotos. Die Bilder der Erdbeeren sind von eben – es war also schon etwas dunkel…

Kürbis und Erdbeere
Einer unserer Kürbisse liegt direkt neben einer Erdbeere. Beides lecker!
Vorletzte Erdbeere der Ernte 2010
Vorletzte Erdbeere der Ernte 2010. Zwei Blüten gibt es noch. Ob etwas daraus wird?
Erdbeere im Blumenkasten
Erdbeere im Blumenkasten. Prachtvolles Bild im Herbst 2010.

Öko Erdbeeren aus dem Folientunnel

Bei uns sind Erdbeeren zwischen Mai und August im Handel zu bekommen. Erdbeeren im Handel bekommen ist aber nicht dasselbe wie heimische Erdbeeren bekommen. Zudem werden immer stärker ökologisch angebaute Erdbeeren nachgefragt.

Diese Nachfrage wurde in den letzten Jahren überwiegend durch spanische Erdbeeren befriedigt. Denn heimische Öko-Erdbeeren sind zeitlich und mengenmäßig nur sehr begrenzt erhältlich.

Diesem Zustand soll jetzt abgeholfen werden. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hat ein Projekt zur „Verbesserung der Produktionssicherheit und Verlängerung des Angebotszeitraumes durch Anbau von Öko-Erdbeeren im Folientunnel“ ins Leben gerufen. Seit September 2008 sollen so Erkenntnisse gewonnen werden, um die Anbaufläche für Öko-Erdbeeren zu vergrößern,

Hintergrund: Um die Ernte von Erdbeeren zu verfrühen, wird den Erdbeerpflanzen auf die Sprünge geholfen. Die Blüten können früher entstehen, die Früchte reifen kontrollierter. In einem Folientunnel kann die Witterung kontrolliert und gezielt bewässert werden. Allerdings befördert das günstige Klime im Folientunnel nicht nur das Wachstum der Erdbeere. Auch das Unkrauftwachstum ist gefördert, was viel zusätzliche Handarbeit, aber auch den Einsatz von chemischen Unkrautvernichtungs- und anderen Schädlingsbekämpfungsmitteln erfordert.

Erdbeeren im Herbst

Besser spät als nie. Die schönen letzten Tage haben meine Erdbeerpflanzen animiert noch weiter zu blühen. Die Fotos der Blüte und der Erdbeere habe ich gestern, am 23.09.2009 gemacht. Wer kann mit einer späteren Blüte und einer späteren Erdbeere aufwarten?

Erdbeere im September Erdbeerblüte im September

Nachtrag 24.9.2011: Mittlerweile ist das nicht der erste Erdbeerherbst. Ich habe mir weitere Gedanken über Erdbeeren im Herbst gemacht und Erfahrungen über die Erdbeerpflege im Herbst gewonnen.

Wahlempfehlung aus dem Blumenkasten

Allerorten ist die Bundestagswahl am 27.9.09 Gesprächsthema. Aber wen wählen? Eine Möglichkeit ist es, den allseits bekannten Wahl-o-mat zu nutzen. Die daraus folgenden Empfehlungen sind allerdings recht technisch, sachlich und gänzlich unlustig.
Subjektiver und weniger rational sind da schon die Wahlempfehlungen aus dem Blumenkasten:

Die Erdbeeren wählen natürlich rot. Keine Frage. Das heißt, die ganze Ernte gehört zur SPD-Klientel.

Die Pflanzen, Stängel und Blätter halten Die Grünen für die Partei der Wahl. Das ist verständlich und angesichts ihres Schwerpunkt auf Luftreinhaltung und Umweltreize einleuchtend.

Der linke Blumenkasten wählt Die Linke.

Der rechte Blumenkasten kann sich zwischen NPD und DVU noch nicht entscheiden.

Die Blüte ist weiß, weiß aber nicht, wen sie wählen soll.

Das Laub wurde schon abtransportiert, hat daher leider kein Stimmrecht mehr.

Die Aura des ganzen Erdbeerbiotops wählt natürlich Die Violetten.  (Da sind sich auch alle einig, das wurde telepathisch vereinbart.)

Das Ökosystem „Blumenkasten“ sieht sich als ganzheitlichen Wähler und besteht auf die ÖDP.

Der Blog (abzugrenzen von erdbeeranbauer)  ist digital, wählt daher daher Piraten. Er verwendet für seine Entscheidung auch ein digitales Hilfsmittel :

Die CDU und die FDP finden irgendwie keinen Anklang im Blumenkasten. Ich kann mir das nicht erklären. Schätze, eine rein farbliche Angelegenheit. Auf der Fensterbank gegenüber habe ich einige „Schwarze Susanne“ und Sonnenblumen gesehen. Ich werde dort mal fragen, aber das hier ist nunmal ein Erdbeeranbauer Blog…

Nu ist der Sommer ja vorrüber…

… und die Erdbeerblätter färben sich bunt. Für meine Ernte bedeutet das aber wenig: Die Pflanzen blühen weiterhin und erhalten meine Hoffnung auf eine weitere Ernte. Lediglich die Früchte normalisieren ihre Größe: Anstatt im Kilobereich wiege ich jetzt Früchte im 100g-Bereich.
Ich habe gelesen, dass ich mit Brennesseljauche gießen sollte, aber wo um Gottes Willen soll ich mitten in der Karlsruher Weststadt einen Kübel Brennesseljauche herbekommen?
Heute verschone ich die Internetgemeinde mit Bildern, das Jahr ist ja noch lang.
Sonnige Grüße!

Auf der Suche nach der vergangenen Zeit

Lange Zeit habe ich viel geschrieben.

Und jetzt ist über ein Monat vorbei und nichts ist geschehen. Heute wird das geändert. Das Neueste:

– Es wir weitergeblüht. Der gut gepflegte Erbeerblumenkasten trägt weiter Früchte. Ich hoffe, das geht bis in den Winter so weiter. Letztes Jahr konnte ich noch im Januar ernten…
– Keine Läuse! Obwohl die Fensterbank auf der anderen Seite der Wohnung total lausverseucht ist, konnte die konzertierte Läusevernichtungsmaßnahme das kroppzeug bisher fernhalten. Tock, tock tock, dreimal auf Holz geklopft.
– Es wird langweiliger, als es schon war: Keine Fallschirmabstürze, keine Demos… Außerdem keine Fotos, da ich die Kamera zurückgeben musste 🙁
– Meine e-Taste geht wieder.
– äh… hmm… es ist recht warm zur Zeit.
– … und schwül.
– puh.
– …

Ernte gut, alles gut

Ernte gut, alles gut –> Alles gut! Die Ernte läuft, in den letzten Tagen hab ich schon wieder 15 Erdbeeren geerntet. Leider gibt es nur wenige neue Blüten, so dass der Ernteertrag jetzt seinen Zenit überschritten haben dürfte.
Dennoch kann ich auf einige Erfolge zurückblicken. Vor allem konnte ich die Drecksläuse erfolgreich bekämpfen. Letzlich bleibt unklar, welche der Maßnahmen den Erfolg brachten oder ob es an der Kombination lag – schlußendlich ist das aber auch egal.
So, ich gieße jetzt noch etwas…

Doro hat die Erdbeeren gezählt

Es handelt sich um über 70 (!) Ansätze für Erdbeeren, Blüten noch nicht mitgezählt. Doro sagt:“ Das gibt einen Nachtisch!“
Zum Glück ist das alles jetzt schon der Fall, denn alle Erdbeeren haben auch die Chance rot zu werden, außerdem gehts ja später im Jahr weiter! Hmm…
Läuse konnte ich heute keine mehr finden, aber Doro hat ihre Zitronendingse, die nicht mal die Aussicht auf Früchte, dafür Millionen an Schildläusen haben, aufs Nachbarfensterbrett gestellt 🙁

Fruchtansätze Erdbeere Fruchtansätze Erdbeere

Blütenmeer

Die beiden Blümenkästen … äh Erdbeerkästen gleichen einem Blütenmeer. Vielversprechend! Ein Skandal ist aber, dass ich gestern auf dem Markt ein 500g-Schälchen Erdbeeren für einen Euro gesehen habe. Also soviel Wasser zum Gießen verbrate ich ja schon. Und die liebe, die drin steckt ist ja sowieso nciht zu bezahlen. Nun gut, wenn ich aus den beiden Kästen knappe 30kg Erdbeeren bekomme, passt das zusammen.