Endlich wieder Erdbeeren säen!

2015-04-10 17.08.01Nach den Schnellschüssen in den letzten Jahren konnte ich mich heuer zur Geduld durchringen: Die Aussaat der Erdbeersamen hatte ich mir für dieses sonnige Wochenende erst vorgenommen, anstatt sie schon im kalten, lichtlosen Februar auszusäen.

Die Erdbeeraussaat Ende Februar brachte den Pflänzchen zwar einen Zeitvorsprung von einigen Wochen, durch fehlendes Licht brachte das aber keinen Vorteil im Laufe des Jahres. Eher im Gegenteil: Die Februarpflänzchen waren im Sommer deutlich kleiner und schwächer als später gesäte Erdbeeren. An eine Ernte ist im ersten Jahr sowieso kaum zu denken, aber etwas größer hatte ich sie mir für die Überwinterung immer vorgestellt. Natürlich ließe sich mit künstlicher Beleuchtung nachhelfen. Aber schließlich bewege ich mich im Hobbybereich und nicht im Erwerbsanbau…

2015-04-10 17.10.28Als Samen habe ich mir dieses Jahr eine wirklich bunte Mischung herausgesucht: Bunte Erdbeeren, von weiß bis schwarz, auch gelb, blau, lila und grün soll dabei sein. Nun, wir werden sehen, ob das Versprechen zu halten ist. das Werbefoto sieht zumindest ziemlich fotogeshoppt aus (falls es dieses Wort geben sollte), aber ein bisschen Spaß muss sein.

2015-04-10 17.07.54Also los gings: Standesgemäß nutze ich dieses Jahr einen kleinen Blumenkasten anstatt einer Saatschale. Er erfüllt aber den gleichen Zweck. Gefüllt mit Anzuchterde und etwas vorgewässert war er bereit für die Aussaat der Erdbeeren.

2015-04-10 17.11.102015-04-10 17.11.57Die Nüsschen waren in einer Kunststofftüte verpackt, was nciht ganz optimal ist: Eine Papiertüte wäre besser gewesen. Nachdem sie Nüsschen (Samen) aus der Verpackung geholt waren, habe ich sie einzeln gleichmäßig auf die etwas angedrückte Erde gelegt. Die Samen dürfen nicht eingegraben werden, da Erdbeeren zum Keimen etwas Licht benötigen.

Anschließend habe ich mit einer Wäschespritze das erste Mal gegossen. Mit einer normalen Gießkanne würden alle Samen wieder von ihrem Platz weggeschwemmt werden. Das wäre schade, nachdem ich jeden einzelnen Erdbeersamen mühsam an seinen Platz gelegt habe.
Der Topf steh noch innen am Fenster, damit die Bodentemperatur nicht unter 15/16°C fällt.
Wenn die Saatschale oder der Topf in einer Umgebung mit geringer Luftfeuchtigkeit steht oder man sie nicht zwei Mal am Tag befeuchten kann, dann sollte die Schale mit einem weißen Papier abgedeckt werden, damit die Samen nicht austrocknen.

2015-04-10 17.11.54 2015-04-10 17.15.53

Garten Ebook kostenlos

Erdbeeren selber säen und ziehenDiesen Sonntag gratis: Das Ebook „Erdbeeren selber säen und ziehen“ von unseren Redaktionsmitglied E.B.A. Sperling ist heute kostenlos im Kindle-Shop zu erhalten.

Das Buch ist mittlerweile zur Nummer 8 im Bereich „Tiere und Pflanzen“ hinaufgestiegen. Es enthält alles, was man zum Säen von ERdbeeren wissen muss in Bild und Text. Die Zahlreichen Abbildungen und ausführlichen Erklärungen lassen die Erdbeeranzucht zu einem erfolgreichen Vergnügen werden.

Heute kostenlos im Kindle Shop: „Erdbeeren selber säen und ziehen“. Viel Vergnügen beim Lesen!
Für Rezensionen, Kommentare oder Hinweise zum Ebook ist die Redaktion dankbar!

404 Not Found

404 Not Found


nginx/1.10.3
Inhalt:

Erdbeersamen kaufen
Erdbeersamen selbst gewinnen
Aussaat von Erdbeeren
Das Pikieren
Das Problem mit den Hybridsorten
Lagerung der Samen
Vegetative Vermehrung von Erdbeeren

Nachtrag 18.3.:  Das hat sich doch gelohnt: Nr. #1 in der Kategorie „Tiere und Pflanzen“!

amazon-rang

Nachtrag 24.3.13: Und zur Feier des Tages auch heute, Sonntag 24.3.2013 das Ebook kostenlos zum Download!

 

Erdbeeren säen im Frühjahr 2011

Wie bereits angekündigt habe ich nun die Erdbeersamen ausgesät. Die Samen (eigentlich Nüsschen) dazu habe habe ich diesmal nicht selbst aus den Erdbeeren gewonnen, sondern gekauft. Es handelt sich dabei um die Sorte Fresca, die für Ampeln, Blumenkästen und Töpfe auf dem Balkon oder Fensterbrett gut geeignet ist.Erdbeere Samen Nüsschen Fresca

Die Aussatzeit ist zwischen Januar un März, natürlich nicht ins Freie, sondern ins Gewächshaus oder im Zimmer. Ich habe mich dafür entschieden, recht früh zu säen und Mitte Februar die Erdbeersaat gelegt.

Die Erdbeersamen sind recht klein, in der Packung waren Samen für etwa 70 Pflanzen. Das genügt völlig, den Platz in meinen Blumenkästen habe ich für maximal 10 davon. Eine Ampel werde ich ebenfalls noch mit Erdbeeren bepflanzen, die restlichen Pflanzen setze ich in den Garten.Erde in Blumentöpfen

Die Blumentöpfe habe ich vorbereitet, in dem ich sie mit Anzuchterde gefüllt habe und in eine Kiste gestellt habe. Die Erde habe ich mit der Wäschespritze noch angefeuchtet. Die Kiste hat nur den Zweck, dasss ich alle Töpfe bequem auf einmal tragen kann zudem dient sie als Untersetzer für alle Blumentöpfe.

Da die Sorte Fresca ein Lichtkeimer ist, werden die Samen nur auf die Erde gelegt und mit einem Finer leicht angedrückt. Sie dürfen nicht mit Erde bedeckt werden. Damit die Nüsschen etwas Schutz haben und dennoch etwas diffuses Licht bekommen, bedecke ich sie mit ausgeschnittenem Papier. Dabei ist es wichtig, das Papier beim Gießen zu entfernen. Das Papier muss trocken bleiben, damit sich kein Schimmel entwickelt.

Ich habe etwa 10-15 Nüsschen in einen Topf gelegt. 5 wären sicher besser, aber leider habe ich nicht so viel Platz, dass ich die Dreifache Menge an Töpfen unter bekomme. Andere Pflanzen wollen ja auch nocht etwas Raum. Das heißt aber, dass die Erdbeerpflanzen nicht allzu lange in diesen Töpfen bleiben können. Wenn sie 4-5 Blätter haben, werde ich sie auspflanzen und in einzelne Töpfe setzen (pikieren). Dann wird es auch warm genug sein, dass die Töpfe draußen an einer geschützen Stelle stehen können.

Blumentopf Erdbeere 2011 Blumentopf Erdbeere Samen Blumentöpfe Erdbeere Blumentöpfe Erdbeere bedeckt mit Papier

Jetzt brauchen die Pflanzen nur noch Zeit, die bekommen sie.