Ranken von Erdbeeren abschneiden

Wer lieber viele Früchte an seinen Edbeeren haben möchte  der sollte die Ranken, welche Erdbeeren bilden, abschneiden. Dadurch muss man darauf verzichtet, diese Erdbeeren zu vermehren.

Das Abschneiden der Ranken hat den Vorteil, dass die Pflanze mehr Kraft hat, Früchte und Wurzeln zu bilden.

Für den Erwerbs- und ambitionierten Hobbyanbau gibt es dafür spezieller Rankenschneider.

 

Erdbeeren im Herbst

Erdbeerpflege im Herbst ist die Grundlage für einen hohen Ertrag im Folgejahr. Daher sind einige Tätigkeiten der Erdbeerpflege dringend durchgeführt werden.

Herbstzeit ist Pflanzzeit! Auch jetzt können noch Topfpflanzen gesetzt werden. Allerdings werden jetzt gepflanzte Erdbeeren im nächsten Jahr nicht den vollen Ertrag bringen. Wenn doch gepflanzt werden soll: Besonders auf einen kräftigen Wurzelballen achten, damit kann zwar nicht der volle Ertrag erreicht werden, aber zumindest wird es keinen Totalausfall geben.

Immer noch Erntezeit! Manche remontierenden Sorten können jetzt noch bis weit in den Herbst hinein geerntet werden. Dazu mussten aber die ersten Blüten der Pflanzen entfernt werden. Eine reiche Ernte ist den zweiten Blüten zu verdanken. Das betrifft unter anderem die Sorten Evita und Ostara.

Düngen! Jetzt besteht die Möglichkeit, Mist wie im August beschrieben, einzuarbeiten. Wer mit Stallmist düngen möchte, sollte das jetzt tun. Wenn erst im Frühjahr, mit dem Pflanzen der Erdbeeren mit Mist gedüngt wird, schadet das den jungen Erdbeerpflanzen. Der Mist wird bei einem frischen Beet beim Umgraben in die Erde eingearbeitet. Bei einem alten Beet muss dies ungleich vorsichtiger geschehen, damit die Wurzeln der Erdbeeren nicht beschädigt werden. Es biete sich dazu an, den möglichst weit verrotteten Mist in einer dünnen Schicht auf das Beet zu geben.
Wer ohne Mist den Boden verbessern möchte kann das so angehen: Viele Erdbeersorten mögen humösen Boden. Daher sollten jetzt die Reihen dünn mit Humus aus dem Kompost bedeckt werden. eine dünne Decke aus klein gehäckseltem Stroh bietet ähnliche Vorteile und schützt die frostempfindlichen Wurzeln.
Unbepflanzte Beete können jetzt ebenfalls mit unverdünnter Brennesseljauche gedüngt werden, damit der Boden fürs nächste Jahr besser ist.

Gießen! Trockenheit im Herbst führt zu Ernteausfällen im Folgejahr.Erdbeereimseptembera2010-150x150 in September

Kontrolle! Sind Spuren von Schädlingen zu erkennen? Ausgefressene Herzen –> Gammaeule; Schäden ohne Schädlinge–> nachtaktive Raupen, die Nachts bei künstlichem Licht abgesammelt werden können.

Ausdünnen! Ausläufer abschneiden, Pflanzen ausdünnen, dadruch haben die Erdbeerpflanzen mehr Kraft im Folgejahr.

 

Wer ohne Mist den Boden verbessern möchte kann das so angehen: Viele Erdbeersorten mögen humösen Boden. Daher sollten jetzt die Reihen dünn mit Humus aus dem Kompost bedeckt werden. eine dünne Decke aus klein gehäckseltem Stroh bietet ähnliche Vorteile und schützt die frostempfindlichen Wurzeln.

Eine dünne Decke aus Fichtennadeln oder Fichtenreisig soll den Geschmack der Erdbeeren positiv beeinflussen.

Wer Stroh zwischen die Erdbeerreihen gestreut hat, sollte das Erdbeerbeet jetzt abräumen. Es ist richtig, Erdbeeren brauchen eventuell einen Schutz gegen die Kälte und Frost. Altes Stroh aber bietet einen idealen Lebensraum für Mäuse und andere Schädlinge, die eine Gafahr für die Pflanzen und speziell die Wurzeln darstellen.

Wer seine Erdbeeren geschützt überwintern möchte, dem lege ich diese Tipps, um Erdbeeren zu überwintern ans Herz.

Neues Jahr, neues Glück

Das Jahr hat zwar begonnen, die Arbeit für den Erdbeer-Gärtner aber noch nicht. Es geht noch eher ums Bewahren der Pflanzen, die letztes Jahr gesetzt wurden.
Wer neue Erdbeeren pflanzen will, kann sich aber schonmal nach Pflanzenlieferanten und Samen umschauen.

Erdbeeren sind mehrjährige Pflanzen, daher stellt sich die Frage, wie man die Erdbeerpflanzen überwintern kann. Dabei darf aber nicht verwechselt werden, dass einmal tragenden Sorten ebenfalls mehrjährig sind. Das einmal bezieht sich nur auf die Häufigkeit der Ernte im Jahr.

Frost kann bei den empfindlichen Erdbeerpflanzen einigen Schaden anrichten. Erdbeerblüten erfrieren schon bei Temperaturen zwischen -0,5°C und -1,5C. Dies zeigt sich dann durch eine Schwärzung des Blütenbodens – dann ist es allerdings schon zu spät.

Erdbeeren im Blumenkasten oder im Topf sind recht unkompliziert zu überwintern. Es reicht in unseren Breiten aus, die Kästen oder Töpfe in ein geschütztes Eck, möglichst an der Hauswand, zu stellen. Gegebenenfalls können die Pflanzen noch mit Stroh oder Reisig (Fichte) abgedeckt werden.

Bei Erdbeeren im freien Beet kann das anders aussehen. Erdbeeren wurzeln nicht tief und sind daher vollständig dem Frost ausgesetzt. Schutz bietet Stroh zwischen den Reihen oder ebenfalls Reisig (Fichte). Eine Plane ist nicht zu empfehlen! Ein Vlies hingegen bietet Schutz und schließt das Beet so ab, dass Feuchtigkeit und Luft im richtigen Maße zirkulieren können: Pilzkrankheiten und Fäulnis wird so vorgebeugt.

Spätfrost kann genauso begegnet werden. Zusätzlich verzögert eine Wärmeisolation auch den Austrieb: Spätfrost kann so weniger Schaden anrichten. Belässt man das Stroh allerdings zu lange zwischen den Erdbeeren, besteht die Gefahr der Fäulnis und anderer Erkrankungen.

Erdbeeren im Mai

Der Mai macht beim Erdbeeranbau meist viel Freude.

Erdbeerblüte im MaiEs sei denn, die Pflanzen sind vom Grauschimmel befallen. Ein guter Kalidünger kann vorbeugen. Grundsätzlich ist hier Vorsorgen besser als Nachsorgen: Die Erdbeerpflanzen sollten nicht zu dicht stehen.
Abgestorbene Pflanzenteile immer sofort entfernen, damit kein Nährboden für Schimmel entsteht.

Beobachten Sie die Pflanzen jetzt beim Blühen, es sieht prachtvoll aus! Wenn die Erdbeeren vermehrt werden sollen, suchen sie die Pflanzen aus, die am schönsten blühen und die meisten Blüten haben. Diese Pflanzen werden markiert: Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Etwa mit eine Stab (Schaschlikspieß) oder einer Kunststoffscheibe (Ich schneide hierzu alte Jogurtbecher auseinander – die Kunststoffstücke können mit einem Wasserfesten Stift beschriftet werden).erdbeerblüten im Mai

Jetzt den Boden nicht mehr bearbeiten! Während der Erdbeerblüte reagieren die Pflanzen empfindlich auf Beschädigungen der Wurzeln. Alles Unkraut sollte schon vorher entfernt worden sein oder es bleibt jetzt einfach da.

Jetzt werden Frigopflanzen gepflanzt.

Nach der Hauptblüte, die Mitte/Ende Mai ist, die Erdbeerpflanzen mit Stroh unterlegen. Dabei aber aufs Wetter achten: Bei feuchtem Wetter eher noch eine Woche darauf verzichten.