Nur Geduld!

Seit kurzem werden die Tage länger, es gibt mehr Licht und ich denke mir: Alles wird gut, zumindest etwas besser. Mehr Licht, mehr Wärme, mehr alles…Erdbeere Samen Nüsschen Fresca

Im Grund richtig, aber kein Grund ungeduldig zu werden. Bevor jedes freie Fensterbrett, jedes Tischchen und jede einigermaßen helle Nische mit Saatschalen vollgestellt werden, sollte der vernünftige Gärtner noch etwas warten.

Klar, durch die Heizungswärme in der Wohnung und fröhliches Gießen wird den Samen vorgespielt, es sei Frühling, der richtige Augenblick um loszulegen. Aber weit gefehlt! Noch ist nicht Frühling, die sich entwickelnden Keimlinge bekommen deutlich zu wenig Licht. Sicher, alles Erdbeerkeimlinge aus selbst gesäten Erdbeersamenwas im Januar und frühen Februar gesät wird wächst – aber nicht gut, oder zu gut: Keime von Gurken werden meterlang und knicken, bevor sich ein Blatt bildet. Erdbeeren bilden schwache Pflanzen mit weichen und zu hellen Blättern und Stielen.

Die Vergeilung oder das Etiolement ist das Problem. Die Pflanzen wachsen bei zu geringem Lichtangebot zu schnell. Sie versuchen eine Lichtquelle zu finden, die der Temperatur entspricht, können aber keine finden.

Gegensteuern könnte man mit einer künstlichen Beleuchtung. Einfacher ist es aber, noch etwas zu warten. Samen halten schließlich teilweise jahrzehnte- und jahrhundertelang. Da werden wir es doch noch vier Wochen aushalten.

Weitere Tipps, wie man Erdbeeren selbst aus Samen zieht finden sich in er Rubrik Erdbeeranzucht.

Zwischenstand selbst gesäte Erdbeeren

Nach langer Zeit wieder mal ein Zwischenstand. Meine selbst eingesäten Erdbeeren entwickeln im Gegensatz zum Stand Erdbeeren nach zwei Wochen sich prächtig und werden von Tag zu Tag größer. Das Wachstum der Erdbeerpflanzen dokumentiere ich ja per Zeitrafferaufnahme. Aber bis diese Film fertig ist, dauert es noch etwas.

Die Erdbeeren werden täglich gegossen, damit die Erde feucht bleibt. Ansonsten bekommen sie noch viel Licht. Einige Pflanzen sind bereits pikiert, dazu aber später.

Bis dahin hier einige Fotos vom aktuellen Stand der Erdbeerzucht der Erdbeersorte Fresca.

selbst gesäte Erdbeeren Wachstum Zeitraffer selbst gesäte Erdbeeren Wachstum Zeitraffer selbst gesäte Erdbeeren Wachstum Zeitraffer selbst gesäte Erdbeeren Wachstum Zeitraffer selbst gesäte Erdbeeren Wachstum Zeitraffer

 

Stand der Dinge – frischgesäte Edbeeren

Seit einem Monat wachsen und gedeien die gesäten Erdbeerpflanzen munter vor sin hin. Einiges habe ich gelernt: Erdbeeren brauchen direkt nach dem Säen viel Wasser, auch als kleine Pflanzen muss die ERde feucht gehalten werden. Es kann allerdings auch etwas zu viel Wasser sein. Bei mir ist die Erde teilweise von weißem Schimmel bedeckt, der aber leicht entfernt werden kann. Zudem mögen offenbar auch Moose die feuchte Erde – das war wirklich nicht beabsichtigt.

Die Erdbeerzucht ist aber bisher erfolgreich. on den insgesamt  Erdbeerpflanzen haben viele Pflanzen haben schon vier Blättchen. Pflanzen mit fünf Blättchen werde ich pikieren.

Selbst gesäte Erdbeeren – der aktuelle Stand

Wie vor zwei Wochen beschrieben, habe ich Erdbeersamen gekauft und gesät (dieses Mal habe ich darauf verzichtet, Erdbeersamen selbst zu gewinnen). Mittlerweile sind nach ca. 2-3 Wochen Keimdauer die ersten kleinen Erdbeerpfkänzchen zu sehen. Sie sind heute zwischen 2-10mm hoch und sehen kräftig und gesund aus.

Selbst gesäte Erdbeere, nach ca. 2 - 3 Wochen Keimdauer.
Selbst gesäte Erdbeere, nach ca. 2 - 3 Wochen Keimdauer.

Da ich in jedem Topf zwischen 5-10 Samen gesetzt habe, wird es sicher bald zu eng für die Pflanzen. Ich werde pikieren, wenn die Erdbeeren groß genug sind. Das ist der Fall, wenn jede Pflanze 5 Blätter hat.

Bis jetzt habe ich die Pflänzchen immer feucht gehalten. Allerdings bildete sich an wenigen Stellen etwas Schimmel auf der Erde, den ich entfernt habe.

Ich werde daher die Erde zwar weiterhin befeuchten, aber auch mal einen Tag zwischendurch nicht gießen. Dadurch erhoffe ich mir, dass die Erde oben trocken wird und Schimmel vorgebeugt wird. Bei Freunden klappt das so ganz gut, ich hoffe, dass ich ebenfalls gute Erfahrungen machen werde.

Ich werde weiter dokumentieren und hier von meinen Erfahrungen mit selbst gesäten Erdbeeren berichten.

 

Erdbeeren säen im Frühjahr 2011

Wie bereits angekündigt habe ich nun die Erdbeersamen ausgesät. Die Samen (eigentlich Nüsschen) dazu habe habe ich diesmal nicht selbst aus den Erdbeeren gewonnen, sondern gekauft. Es handelt sich dabei um die Sorte Fresca, die für Ampeln, Blumenkästen und Töpfe auf dem Balkon oder Fensterbrett gut geeignet ist.Erdbeere Samen Nüsschen Fresca

Die Aussatzeit ist zwischen Januar un März, natürlich nicht ins Freie, sondern ins Gewächshaus oder im Zimmer. Ich habe mich dafür entschieden, recht früh zu säen und Mitte Februar die Erdbeersaat gelegt.

Die Erdbeersamen sind recht klein, in der Packung waren Samen für etwa 70 Pflanzen. Das genügt völlig, den Platz in meinen Blumenkästen habe ich für maximal 10 davon. Eine Ampel werde ich ebenfalls noch mit Erdbeeren bepflanzen, die restlichen Pflanzen setze ich in den Garten.Erde in Blumentöpfen

Die Blumentöpfe habe ich vorbereitet, in dem ich sie mit Anzuchterde gefüllt habe und in eine Kiste gestellt habe. Die Erde habe ich mit der Wäschespritze noch angefeuchtet. Die Kiste hat nur den Zweck, dasss ich alle Töpfe bequem auf einmal tragen kann zudem dient sie als Untersetzer für alle Blumentöpfe.

Da die Sorte Fresca ein Lichtkeimer ist, werden die Samen nur auf die Erde gelegt und mit einem Finer leicht angedrückt. Sie dürfen nicht mit Erde bedeckt werden. Damit die Nüsschen etwas Schutz haben und dennoch etwas diffuses Licht bekommen, bedecke ich sie mit ausgeschnittenem Papier. Dabei ist es wichtig, das Papier beim Gießen zu entfernen. Das Papier muss trocken bleiben, damit sich kein Schimmel entwickelt.

Ich habe etwa 10-15 Nüsschen in einen Topf gelegt. 5 wären sicher besser, aber leider habe ich nicht so viel Platz, dass ich die Dreifache Menge an Töpfen unter bekomme. Andere Pflanzen wollen ja auch nocht etwas Raum. Das heißt aber, dass die Erdbeerpflanzen nicht allzu lange in diesen Töpfen bleiben können. Wenn sie 4-5 Blätter haben, werde ich sie auspflanzen und in einzelne Töpfe setzen (pikieren). Dann wird es auch warm genug sein, dass die Töpfe draußen an einer geschützen Stelle stehen können.

Blumentopf Erdbeere 2011 Blumentopf Erdbeere Samen Blumentöpfe Erdbeere Blumentöpfe Erdbeere bedeckt mit Papier

Jetzt brauchen die Pflanzen nur noch Zeit, die bekommen sie.

 

Erdbeeren säen – Jetzt ist Saatzeit!

Der Februar ist für die Aussat von Erdbeeren ein guter Zeitpunkt. Die meisten Sorten nennen eine Aussatzeit von Januar bis März. Den März halte ich aber für zu spät, denn entsprechend verzögert sich auch der Zeitpunkt des Pikierens und des Hinauspflanzens der Erdbeeren. Dann kann es möglich sen, dass die erste Ernte ausfällt oder zumindest verzögert und damit verringert wird. Deshalbhabe ich letzte Woche meine Erdbeeren der Sorte Vesca gesät.

Die Erde habe ich bereits einige Stunden zuvor in die Wohnung geholt. Für einige Sorten ist die Temperatur der Erde von Bedeutung. Sicher iwrd es nichts ausmachen, wenn die Samen einige tunden in kühler Erde liegen, das muss aber schließlich nicht sein.

Ich habe einfach kleine Kunststofftöpfe verwendet und etwa 4-7 Erdbeersamen in einen Topf gelegt.  Die Erde habe ich zuvor nur leicht angedrückt.

Bei der Sorte Vesca handelt es sich um Lichtkeimer. Daher habe ich nicht wie bei Erdbeeren aus Samen ziehen die Samen mit Eerde bestreut. Bei Lichtkeimenden Erdbeeren werden die Samen nur auf die Erde gelegt und etwas angedrückt. Ich habe die Töpfe nun mit etwas weißem Papier bedeckt.
durch  das Papier haben die Samen einen Schutz, durch den aber dennoch ausreichend diffuses Licht hindurch kommt. Zudem verhindert das Papier ein allzu schnelles Austrocknen der Erde – die Nüsschen bleiben feucht.

Vorsicht: Beim Gießen muss das Papier natürlich entfernt werden, ebenso muss regelmäßig darauf geachtet werden, dass sich keine Schimmel bildet. Durch regelmäßiges Abheben wird Schimmel vermieden, es muss auch darauf geachtet werden, dass das Papier nciht direkt auf der Erde aufliegt, damit es nicht feucht wird.

Nach 2-6 Wochen Keimdauer, je nach Sorte, werden sich die ersten Erdbeerpflnzen sehen lassen. Soweit bin ich noch nicht, die Bilder werden aber nachgeliefert

Ende der Winterpause

Der Winter ist nun vorbei, die Schneedecke ist weggeschmolzen, der Blick geht wieder voran!

Erdbeersorte FrescaJetzt wird es Zeit, einmal die Gartenschuppen, Garagen und Gartenecken im Keller zu üperprüfen: Sind die Samenvorräte fürs Frühkahr noch trocken oder etwa feucht geworden, gar verschimmelt? Jetzt lässt sich noch Ersatz besorgen.

Aufbewahrung von Samen – So bewahrt man Erdbeersamen, aber auch die Samen anderer Pflanzen auf:
Pflanzensamen werden üblicherweise in kleinen Papiertüten verkauft. In diesen lassen sie sich auch am besten lagern. Die Tütchen kommen in eine Pappschachtel mit Deckel (Damit es dunkel bleibt) und verbringen ihre Zeit an einem kühlen aber nicht frostigen, gleichzeitig trockenem Ort. Bei mir ist das der Kellerabgang im Haus.

Aufbewahrung von Samen

So bewahrt man Erdbeersamen, aber auch die Samen anderer Pflanzen, etwa von Tomaten, Gurken, Chili, Kürbis, verschiedene Blumen,… auf:
Pflanzensamen werden üblicherweise in kleinen Papiertüten verkauft. In diesen lassen sie sich auch am besten lagern. Die Tütchen kommen in eine Pappschachtel mit Deckel (Damit es dunkel bleibt) und verbringen ihre Zeit an einem kühlen, aber nicht frostigen, gleichzeitig jedoch trockenem Ort. Bei mir ist das der Kellerabgang im Haus, es könnte aer auch eine Stelle im Schuppen, Keller oder in einer Speisekammer sein.
Eine Stelle draußen, also etwa auf der Terasse, Balkon oder dergleichen eignet sich nicht: Die Samen könnten feucht werden, Frost erfahren oder von Tieren entdeckt werden.

Dasselbe gilt auch für Samen, die man selbst gewonnen hat. Bei Erdbeeren geht das so: Erdbeersamen selbst gewinnen.

Erdbeeren aus der Dose II

Granulatkotze
PS: Der Spieler auf dem Fußballsticker am linken oberen Bildrand ist Köpke...

Es sieht so aus, als ob jemand über meine Steckdosenleiste gekotzt hätte. Was war geschehen?

Die blöde Erdbeere aus der Dose ist vom Fensterbrett gefallen und das widerliche Granulat hat sich überall hin verteilt.

Seis drum, Zeus sei Dank hat sich in der ganzen Pampe ein weiteres Tütchen Erdbeersamen gefunden!

Flugs die restliche Granulatpampe eingesammelt und der Versuch kann weiter gehen. Hooray for Erdbeerdose.

Erdbeeren aus der Dose

Gemeint sind nicht Konservenerdbeeren, sondern Erdbeerpflanzen, die direkt aus der Dose wachsen. Pflanzen aus der Erdbeerpflanze aus der Dose, ErdbeereDose gibt es mittlerweile zuhauf, meistens handelt es sich um nicht mehr als eine Art Unkraut aus der Dose 😉

Nun denn, Erdbeeren haben bei mir seit jeher einen Stein im Brett, ich will es also versuchen.

Gemeinerweise ist keine Anleitung dabei, die einzige Anweisung steht auf der Dosenunterseite: „Remove for drainage“. Mir erschien es zudem sinnvoll, das Substrat zu gießen… Hätte ich nicht von der Schenkerin einen Hinweis erhalten wäre es das dann aber gewesen: Denn im Substrat befindet sich eine Plastiktüte, aus der die Erdbeersamen erst entnommen werden müssen.

So geschafft, jetzt heißt es warten.

Erdbeerpflanze aus der Dose, Erdbeere Erdbeerpflanze aus der Dose, Erdbeere, Erdbeersamen Erdbeerpflanze aus der Dose, Erdbeere

Ich hoffe, die Erdbeerpflänzchen aus den Samen werden deutlich schneller groß als der „Weihnachtsbaum aus der Dose“, der seit ewigen Zeiten vor sich hin vegetiert, und deutlich besser als Erdbeeres (nichts für ungut 😉 ) Unkraut aus der Dose

Erdbeeren aus Samen ziehen I

Erdbeeren kann man aus Samen leicht selbst ziehen. Der Februar ist dazu der geeignete Zeitpunkt.

Im Fachhandel sind Erdbeersamen leicht zu bekommen beziehungsweise problemlos online zu ordern. Man sät diese dann in Anzuchterde vorzugsweise in Blumentöpfe ein. Nach einer Keimzeit von 2-7 Wochen strecken die ersten Pflänzchen ihre Stengel aus der Erde. Wenn die Erdbeerpflänzchen groß genug zum Pikieren sind, sollte jede Erdbeere ihren eigenen Topf bekommen.

Erdbeersamen „selbst gemacht“: Üblicherweise werden Erdbeeren zur Ableger vermehrt. Experimentierfreudige können aber Samen „selbst herstellen“. Dazu nimmt man eine getrocknete Erdbeere und sammelt die „Punkte“ außen ein. Bei diesen je nach Größe und Sorte 150 – 300 Punkten handelt es nämlich um die Nüsse beziehungsweise „Samen“ der Erdbeere. Diese können eingepflanzt werden und entwickeln sich zu Erdbeerpflanzen.

Nachtrag 20.05.2010: Wer Erdbeersamen hat, will auch sähen: So gehts…