Klettererdbeeren auf dem Balkon pflanzen

404 Not Found

404 Not Found


nginx/1.10.3
Klettererdbeeren sind praktisch und sehen auch noch gut aus!

Wer seine Erdbeeren lieber im Stehen ernten möchte, ist mit Klettererdbeeren im Blumentopf oder Blumenkasten ganz gut bedient. Denn meist stehen die Pflanzen sowieso auf dem Balkon etwas erhöht, zudem können Klettererdbeere leicht noch  1-1,5m nach oben wachsen.

Rote Erdbeere an der Klettererdbeere

Klettererdbeeren sind im Grunde keine speziellen Erdbeeren. Jede rankenbildende Sorte kann zur Klettererdbeere oder auch zur Hängeerdbeere werden!

Was man sich beim Pflanzen einer Klettererdbeere vorher überlegen soll:

  • Will man die Klettererdbeere selbst säen? Auch das ist möglich, dann sollte man aber schon Ende Februar daran denken, sich geeignetes Saatgut zu besorgen und die Erdbeeren säen.
  • Will man die Erdbeeren als Pflanzen kaufen und in Töpfe setzen, sollte man sich im Juni eine geeignete Erdbeersorte im Fachhandel kaufen.
  • Wer das ganze Jahr Erdbeeren ernten will, sollte sich nicht nur auf eine Sorte beschränken – sichen Sie sich Sorten aus, die das ganze Jahr tragen (z.B. Kent, Senga Sengana oder Elsanta)
  • Mit dem Blumentopf oder dem Blumenkasten ist man flexibel – am einfachsten ist die Platzwahl aber vor dem Pflanzen. Daher überlegen, wo ein sonniger Platz ist.
  • Der Blumentopf sollte aber groß genug sein: 25cm Durchmesser sollten es mindestens sein!

    Klettererdbeere Blüte mit Gerüst
    Klettergerüst – Rankhilfe für Klettererdbeere
  • Wenn die Erdbeeren klettern sollen, dann brauchen sie ein Klettergerüst. Das gibt es zu kaufen oder ist einfach selbst herzustellen. Es bieten sich unter anderem einige Weidenruten, die zusammengebunden werden, als Rankhilfe für Klettererdbeeren an. Die Rankhilfe sollte schon 1 – 1,5m hoch sein.
  • Klettererdbeeren brauchen Platz: pro Topf sollte eine Pflanze reichen, im Blumenkasten etwa alle 20-25cm eine Pflanze. Plfanzt man im Beet, sollte man den Erdbeeren noch mehr Platz gönnen: 30 cm Pflanzabstand sind sinnvoll.
  • Klettererdbeeren mögen schwach sauren Boden. Frische Pflanzerde sollte man den Erdbeeren daher mindestens gönnen.

Wie man Klettererdbeeren richtig pflegt:

  • Düngen: Im Blumentopf ist nicht so viel Erde wie im Beet, daher kann man sich Gedanken über das Düngen machen. Ich empfehle aber, sparsam mit dem Dünger zu sein. Meine Erdbeeren haben (zumindest im ersten Jahr) auch ohne Dünger gut getragen. Ab dem zweiten Jahr (ja, Erdbeeren kann man überwintern!) darfs etwas Erdbeerdünger sein. 
  • Gießen: Erdbeeren mögen es feucht, können mit Staunässe aber gar nichts anfangen! Daher sollten nur Töpfe oder Blumenkästen mit Loch unten und einem Untersetzer verwendet werden. Gegossen werden muss in der heißen Jahreszeit täglich, am besten frühmorgens oder am Abend. Achtung: Nicht Mittags gießen und die Blätter nass machen – das führt zu „Sonnenbrand“ auf den Blättern, da die Wassertropfen wie ein Brennglas wirken.
  • Ranken schneiden – Die ersten Ranken sollten entfernt werden, das regt die Pflanze zum Wachstum an und führt zu einer kräftigen Erdbeere. Später bleiben die Ranken natürlich dran, um die Erdbeere klettern zu lassen.
  • Überwintern: Nach der Ernte erden alle Ranken und welken Blätter entfernt. Die Erdbeere kann an einem geschützten Ort überwintern. 
  • Nach dem zweiten Jahr sollte man dann entscheiden, ob der Ertrag so war, dass man die Pflanze behalten möchte. Üblicherweise sinkt der Ertrag von Erdbeeren im dritten Jahr so, dass es sich empfielt, eine neue Klettererdbeere zu pflanzen.

Wie klettert die Klettererdbeere?

Das macht sie nicht von alleine. Letztendlich kann jede Erdbeere, die Ranken bildet zur Klettererdbeere gezogen werden. Die ranken, die sich sonst auf dem Boden schlängeln werden einfach genommen und mit einem Bast an die Rankhilfe oder ein Klettergerüst gebunden. Die Tochterpflanzen an den Ranken bilden Blüten und entwickelnt Erdbeeren, so dass eine Klettererdbeere entsteht.

…und was ist dann eine Hängeerdbeere?

Genau das selbe wie eine Klettererdbeere, nur werden die Ranken eben nciht nach oben gebunden, sondern hängen aus einem Blumenkasten oder einer Blumenampel herab. Mit einer Blumenampel lässt sich ein ähnlich angenehmer Effekt wie mit einem Klettergerüst erzielen: Man kann Erdbeeren ernten ohne isch zu bücken und hat einen Augenschmaus für den ganzen Sommer auf dem Balkon.

Senga Sengana als Balkonzierde
Senga Sengana als  Hängeerdbeere und Balkonzierde

 

Erdbeersortensammlung aktuell

Meine Erdbeersorten auf dem Balkon habe ich heute einmal mit den Blüten und Früchten fotografiert. Es ist schön zu erkennen, wie unterschiedlich die Erdbeersorten im Wuchs, in der Tendenz Ranken zu bilden und in der Fruchform und Farbe verschieden sind.

An den Blüten würde ich die Sorten nicht unbedingt erkennen, aber die anderen Sortenmerkmale sind teilweise sehr deutlich.

Es stellt sich wieder einmal heraus: Erdbeere ist nicht gleich Erdbeere – Es macht einen unterschied, welche Sorte gepflanzt wird!

Senga Sengana:

Bluete Senga Sengana Erdbeere Senga Sengana Erdbeere Senga Sengana im Querschnitt

Fresca:

Erdbeerblüte Erdbeersorte Fresca ERdbeere Fresca Frucht ERdbeere Fresca im Querschnitt Fruchfleisch

Klettererdbeere:

Blüte der Klettererdbeere Frucht der Klettererdbeere Hängeerdbeere Klettererdbeere Frucht Fruchtfleisch Querschnitt

Beltran:

Erdbeerblüte Sort Beltran Erdbeere Frucht der Sorte Beltran Erdbeere Frucht der Sorte Beltran im Querschnitt

Update der Bilder der Sorte Beltran am 24.07.2011

Klettererdbeere mit den ersten Erdbeeren

Meine neue Klettererdbeere blühte sehr schön und trägt nun die ersten schönen, roten Früchte. Die Klettererdbeere ist im Blumentopf auf dem Balkon zusammen mit Kapuzinerkresse gepflanzt. Dank regelmäßigen Gießen und dem schönen Platz an der Sonne gedeiht die Klettererdbeere prächtig. Klettern will sie bisher allerdings nicht.

Hier einige Fotos der Früchte der Klettererdbeere:

Rote Erdbeere an der Klettererdbeere Rote Erdbeere an der Klettererdbeere Rote Erdbeere an der Klettererdbeere

 

 

Klettererdbeere gepflanzt

Letztes Wochenende war Pflanzzeit. Unter anderem Pflanzte ich eine Klettererdbeere. Klettererdbeere eignen sich hervorragend für Klettererdbeere Blüte im BlumenkastenBlumentöpfe, Blumenkasten, Pflanzkübel oder dergleichen Daher benötigt man für Klettererdbeeren auch nciht unbedingt einen Garten – Eéin Balkon oder sogar nur ein Fensterbrett reicht völlig aus.

In einem Beet werden die Pflanzen natürlich größer und tragen mehr. Aber als Alternative sind die Erdbeeren  im Blumenkasten uneingeschränkt brauchbar. Draußen benötigen die Klettererdbeeren aber viel Platz – 50cm x 50 cm sollten es schon sein. Ein Klettergerüst mit etwa 1,5m Höhe oder eine Kletterspirale, wie man sie von Tomatenpflanzen kennt sollte aufgebaut werden. Geschickt und gleichzeitig schön ist es, wenn die Klettererdbeeren an einem Zaun wachsen können. Der Zaun wird in kurzer Zeit fast vollständig zugewachsen sein. Die Pflanze muss während des Wachsens am Kletterspalier angebunden werden, da sie dies nicht wie Kürbis oder Gurke mit ihren eigenen Ranken macht.

Klettererdbeere Blüte mit GerüstBoden vorbereiten: Meine Klettererdbeere habe ich in einen Blumentopf gepflanzt. Ich habe sie als Jungpflanze beim Gärtner meines Vertrauens erworben. Den Blumenkasten habe ich mit Gartenerde gefüllt,da die Klettererdbeeren gerne einen lockeren,leicht sauren und humusreichen Boden mögen. Im Beet ist es empfehlenswert, den Boden mit Komposterde oder Rindenmulch zu verbessern.

Klettererdbeere pflanzen: In diese Erdbe hinein wurde vorsichtig die Pflanze gesetzt. Besonders sollte man darauf achten, die Wurzeln nicht zu beschädigen. Bezüglich der Pflanztiefe habe ich mich an der bisherigen Pflanztiefe orientiert: Das Rhizom ist zum größen Teil unter der Erde, das obere Ende schaut aber heraus. Erdbeeren müssen gut angegossen werden, die ERde sollte auch später stets feucht bleiben. Gerade in der warmen Jahreszeit ist dies wichtig und schnell am Ertrag ablesbar.

Klettererdbeeren vermehren: Wie man allgemein  Erdbeeren vermehren kann, habe ich bereits im Artikel Erdbeeren selbst vermehren beschrieben. Auch Klettererdbeeren können durch die Ableger an den Ranken, bzw. Ausläufer vermehrt werden. Die Tochterpflanzen können einfach abgeschnitten und eingepflanzt werden.

Klettererdbeeren und Spaliererdbeeren

Klettererdbeeren sind Erdbeersorten, die durch lange Ranken in der Lage sind, Klettergerüste oder Spaliere emporzuranken. Kletter- und Spaliererdbeeren eignen sich vorzüglich zur Pflanzung im Blumenkasten, in Töpfen oder Kübeln. Natürlich können sie auch im Garten ins Beet gesetzt werden.

Wie bei den Hängeerdbeeren können die Früchte der Klettererdbeeren bequem im Stehen oder Sitzen geerntet werden. Wenn die Klettererdbeeren im Kübel, Töpfen oder Blumenkasten gepflanzt sind, dann muss auf einen ausreichende Bewässerung geachtet werden. Zudem kann, speziell während der Reifezeit, ein Dünger eingesetzt werden.

Als Sorte kommt z.B. die Hummi Klettererdbeere in Frage.