Erdbeeren säen im Frühjahr 2011

Wie bereits angekündigt habe ich nun die Erdbeersamen ausgesät. Die Samen (eigentlich Nüsschen) dazu habe habe ich diesmal nicht selbst aus den Erdbeeren gewonnen, sondern gekauft. Es handelt sich dabei um die Sorte Fresca, die für Ampeln, Blumenkästen und Töpfe auf dem Balkon oder Fensterbrett gut geeignet ist.Erdbeere Samen Nüsschen Fresca

Die Aussatzeit ist zwischen Januar un März, natürlich nicht ins Freie, sondern ins Gewächshaus oder im Zimmer. Ich habe mich dafür entschieden, recht früh zu säen und Mitte Februar die Erdbeersaat gelegt.

Die Erdbeersamen sind recht klein, in der Packung waren Samen für etwa 70 Pflanzen. Das genügt völlig, den Platz in meinen Blumenkästen habe ich für maximal 10 davon. Eine Ampel werde ich ebenfalls noch mit Erdbeeren bepflanzen, die restlichen Pflanzen setze ich in den Garten.Erde in Blumentöpfen

Die Blumentöpfe habe ich vorbereitet, in dem ich sie mit Anzuchterde gefüllt habe und in eine Kiste gestellt habe. Die Erde habe ich mit der Wäschespritze noch angefeuchtet. Die Kiste hat nur den Zweck, dasss ich alle Töpfe bequem auf einmal tragen kann zudem dient sie als Untersetzer für alle Blumentöpfe.

Da die Sorte Fresca ein Lichtkeimer ist, werden die Samen nur auf die Erde gelegt und mit einem Finer leicht angedrückt. Sie dürfen nicht mit Erde bedeckt werden. Damit die Nüsschen etwas Schutz haben und dennoch etwas diffuses Licht bekommen, bedecke ich sie mit ausgeschnittenem Papier. Dabei ist es wichtig, das Papier beim Gießen zu entfernen. Das Papier muss trocken bleiben, damit sich kein Schimmel entwickelt.

Ich habe etwa 10-15 Nüsschen in einen Topf gelegt. 5 wären sicher besser, aber leider habe ich nicht so viel Platz, dass ich die Dreifache Menge an Töpfen unter bekomme. Andere Pflanzen wollen ja auch nocht etwas Raum. Das heißt aber, dass die Erdbeerpflanzen nicht allzu lange in diesen Töpfen bleiben können. Wenn sie 4-5 Blätter haben, werde ich sie auspflanzen und in einzelne Töpfe setzen (pikieren). Dann wird es auch warm genug sein, dass die Töpfe draußen an einer geschützen Stelle stehen können.

Blumentopf Erdbeere 2011 Blumentopf Erdbeere Samen Blumentöpfe Erdbeere Blumentöpfe Erdbeere bedeckt mit Papier

Jetzt brauchen die Pflanzen nur noch Zeit, die bekommen sie.

 

Erdbeeren säen – Jetzt ist Saatzeit!

Der Februar ist für die Aussat von Erdbeeren ein guter Zeitpunkt. Die meisten Sorten nennen eine Aussatzeit von Januar bis März. Den März halte ich aber für zu spät, denn entsprechend verzögert sich auch der Zeitpunkt des Pikierens und des Hinauspflanzens der Erdbeeren. Dann kann es möglich sen, dass die erste Ernte ausfällt oder zumindest verzögert und damit verringert wird. Deshalbhabe ich letzte Woche meine Erdbeeren der Sorte Vesca gesät.

Die Erde habe ich bereits einige Stunden zuvor in die Wohnung geholt. Für einige Sorten ist die Temperatur der Erde von Bedeutung. Sicher iwrd es nichts ausmachen, wenn die Samen einige tunden in kühler Erde liegen, das muss aber schließlich nicht sein.

Ich habe einfach kleine Kunststofftöpfe verwendet und etwa 4-7 Erdbeersamen in einen Topf gelegt.  Die Erde habe ich zuvor nur leicht angedrückt.

Bei der Sorte Vesca handelt es sich um Lichtkeimer. Daher habe ich nicht wie bei Erdbeeren aus Samen ziehen die Samen mit Eerde bestreut. Bei Lichtkeimenden Erdbeeren werden die Samen nur auf die Erde gelegt und etwas angedrückt. Ich habe die Töpfe nun mit etwas weißem Papier bedeckt.
durch  das Papier haben die Samen einen Schutz, durch den aber dennoch ausreichend diffuses Licht hindurch kommt. Zudem verhindert das Papier ein allzu schnelles Austrocknen der Erde – die Nüsschen bleiben feucht.

Vorsicht: Beim Gießen muss das Papier natürlich entfernt werden, ebenso muss regelmäßig darauf geachtet werden, dass sich keine Schimmel bildet. Durch regelmäßiges Abheben wird Schimmel vermieden, es muss auch darauf geachtet werden, dass das Papier nciht direkt auf der Erde aufliegt, damit es nicht feucht wird.

Nach 2-6 Wochen Keimdauer, je nach Sorte, werden sich die ersten Erdbeerpflnzen sehen lassen. Soweit bin ich noch nicht, die Bilder werden aber nachgeliefert

Erdbeeren sind keine Beeren

Zwar heißen sie Beeren, sind aber gar keine!

Entgegen der landläufigen Meinung sind Erdbeeren keine Beeren und die Roten Erdbeeren nicht die  Früchte der Erdbeerpflanzen. Erdbeere ClipartTatsächlich sind Erdbeeren Sammelnussfrüchte. Die wirklichen FRÜCHTE der Erdbeerpflanze sind die kleinen Punkte, Nüsschen, auf dem roten Körper der Erdbeere. Sie sind auch keine Samen im eigentlichen Sinne, sondern Nüsschen, die sich aus den Fruchtblättern bilden.

Das rote Fruchtfleisch bildet sich nach der Blüte aus dem Blütenboden und dient als farbiges, geruchtsintensives und aromatisches Lockmittel für Tiere. Der Plan der Erdbeerpflanze geht auf: Die auf den gefressenen Erdbeeren sitzenden Nüsschen werden nicht verdaut, sondern an anderer Stelle gut gedüngt wieder ausgeschieden.