Erdbeeren unter Eis

Erdbeeren auf Eis, vorzugsweise Vanilleeis, sind natürlich (nach Linsen mit Spätze und Saitenwürstle sowie Wurstsalat) das Größte. Rezepte dazu gibt es sogar auf dieser Seite Erdbeer-Rhabarber-Eis.

Aber Erdbeere 404 Not Found

404 Not Found


nginx/1.10.3
unter
Eis ist doch deutlich seltener gesehen. Nicht bei mir!
Durch den heutigen Nachtfrost und meine länger andauernde Schlamperei bedingt befindet sich ein zartes Erdbeerpflänzchen unter einer ca. 5mm dicken Eisschicht.

Nun, erfroren an sich ist sie nicht – das Wasser unter dem Eis ist ja noch flüssig. Letzlich bleibt das Nicht-Erfroren-Sein * für die Erdbeere aus der Dose ein schwacher Trost…

 

*  Diese Wortschöpfung ist Achim W. gewidmet

 

Wie man Erdbeeren sicher durch den Winter bringt

Wie Erdbeeren überwintern? ist eine Fragestellung, die jedes Jahr im Herbst, bzw. zum Winteranfang interessant wird.

Erdbeeren sind mehrjährig, also wird man anstatt neue Pflanzen zu setzen, zumindestzwei mal  Erdbeerpflanzen überwintern müssen.

Frost kann bei den empfindlichen Erdbeerpflanzen einigen Schaden anrichten. Erdbeerblüten erfrieren schon bei Temperaturen zwischen -0,5°C und -1,5C. Dies zeigt sich dann durch eine Schwärzung des Blütenbodens – dann ist es allerdings schon zu spät. Dies spielt im Herbst zwar keine große Rolle mehr, für das Frühjahr mit Spätfrost kann es aber von Bedeutung sein.
Aber auch die Pflanze selbst und das Wurzelwerk sind frostempfindlich. Daher muss man die Pflanze schützen:

Erdbeeren im Blumenkasten oder im Topf sind recht unkompliziert zu überwintern. Es reicht in unseren Breiten aus, die Kästen oder Töpfe in ein geschütztes Eck, möglichst an der Hauswand, zu stellen. Gegebenenfalls können die Pflanzen noch mit Stroh oder Reisig (Fichte) abgedeckt werden. An der Hauswand reicht die geringe Wärme des Hauses und der Windschutz aus, damit die Erdbeerpfanzen eine zum Überwintern ausreichende Temperatur haben.
Allerdings sind die Erdbeeren im Blumenkasten oder Topf auch unter der Erde etwas gefährdeter: Es muss unbesdingt vermieden werden, dass die Erde in den Töpfen komplett durchfriert: Daher sollte man im Winter nicht übermäßig wässern, allerdings darf der Boden auch nicht austrocknen.

Bei Erdbeeren im freien Beet kann das anders aussehen. Erdbeeren wurzeln nicht tief und sind daher vollständig dem Frost ausgesetzt. Schutz bietet Stroh zwischen den Reihen gestreutes oder ebenfalls Reisig (Fichte). Eine Plane ist nicht zu empfehlen, da sie nicht luftdurchlässig genug ist! Ein Vlies hingegen bietet Schutz und schließt das Beet so ab, dass Feuchtigkeit und Luft im richtigen Maße zirkulieren können: Pilzkrankheiten und Fäulnis wird so vorgebeugt.

Spätfrost kann genauso begegnet werden. Zusätzlich verzögert eine Wärmeisolation auch den Austrieb: Spätfrost kann so weniger Schaden anrichten. Belässt man das Stroh allerdings zu lange zwischen den Erdbeeren, besteht die Gefahr der Fäulnis und anderer Erkrankungen.

Der Pragmatiker überwintert seine Erdbeeren pragmatisch, der Ästhet deckt seine Erdbeeren im Winter schön ab😉

Winter – Schnee – Frost – Erdbeeren

Aus gegebenem Anlass noch ein paar Worte zum Thema Schneedecke auf Erdbeeren. Wie wir alle wissen, ist eine geschlossene Schneedecke auf einem Erdbeerbeet an sich unproblematisch. Frost schadet Erdbeeren dann verhältnismäßig wenig.

Straßen und Wege müssen natürlich dennoch geräumt werden. Dazu zwingt die Verkehrssicherungspflicht, nach der der Anlieger der Räumpflicht nachkommen muss. Diese Pflicht kann auch vom Vermieter auf den Mieter übertragen werden. Ebenso nutzen fast alle Gemeinden die gesetzlichen Möglichkeiten, um die Verkehrssicherungspflicht öffentlicher Wege auf die Anlieger zu übertragen.

Winterimpressionen im Blumenkasten

Erdbeeren sind auch im Winter ein Hingucker. Besonders so prachtvolle Exemplare wie bei mir im Blumentopf auf der Fensterbank. Gut, zugegeben, viel sieht man nicht von dem Erdbeerpflanzen, wenn sie so zugeschneit sind. Aber es sieht enorm winterlich aus.

Bitte anklicken für eine größere Ansicht.

Winterimpressionen aus dem Blumenkasten Winterimpressionen aus dem BlumenkastenWinterimpressionen aus dem Blumenkasten Winterimpressionen aus dem Blumenkasten Winterimpressionen aus dem Blumenkasten Winterimpressionen aus dem Blumenkasten Winterimpressionen aus dem Blumenkasten Winterimpressionen aus dem BlumenkastenWinterimpressionen aus dem Blumenkasten

Erdbeeren im Schnee sind es leider nicht. Neue Erdbeeren und Erdbeerblüten würden im Schnee sicher gut aussehen, leider kann ich aber keine bieten. Vielleicht nächstes Jahr…

Gründüngung

Gründüngung ist nicht nur aus sprachwissenschaftlicher und ästhetischer Sicht ein bemerkenswertes Wort. Man lese es einmal Grün-Dünung und einmal Gründ-Üngung… Haha, lustig! – nicht wahr?

Aber ernsthaft: In ein abgeerntetes und zurückgeschnitten oder gemähtes Erdbeerbeet (oder in meinem Fall ein Blumenkasten) wird im Herbst mit Senf oder Spinat eingesät. Die Pflanzen werden aufgehen und wachsen, beim ersten Frost erfreren sie aber. Die abgestorbene Pflanze bildet im Winter über den Erdbeeren oder auch anderen Kälteempfindlichen Pflanzen eine schützende und isolierende Schicht. Zusätzlich verhindert das abgestorbene Laub – vor allem im Blumenkasten oder in Pflanzkübeln – das Austrocknen.

Wer sich den Mondphasen anpassen möchte,  erledigt die Aussaat des Senfs oder Spinats, wenn der Mond in Jungfrau steht.

Meine Erdbeeren Mitte september
Meine Erdbeeren Mitte september